Die Einbindung Deiner Kunden ist ein wichtiger Teil Deines gesamten Online-Geschäftserfolgs.

Dazu bedarf es einiger Arbeit und Planung.

Hier sind 3 einfache Möglichkeiten, die Dir dabei helfen werden, Kunden zu gewinnen und Dich online mit ihnen zu verbinden.

1. Soziale-Netzwerke

Social Medien ist ein weit gefächertes Themenfeld, keine Frage.

Es beinhaltet sehr viele Dinge wie:

  • Bilder aus dem Privat-Bereich der User,
  • eingebettete Inhalte von Webseiten durch diese User,
  • soziale Anmerkungen und Kommentare zu allen erdenklichen Themen,
  • gibt Anreize für Inhalte & lässt sogar Trends erkennen und
  • vieles mehr.

Soziale Medien sind aber genau aus diesem Grund, sprich aufgrund der vielen interaktiven Möglichkeiten der User, auch ein perfektes Werkzeug, dass niemals übersehen oder hinsichtlich der Kundenbindung vergessen werden sollte.

Da es jedoch so viele soziale Medien gibt, Netzwerke, aus denen Du auswählen kannst, musst Du Deinen Kunden gut kennen und wissen wo er sich (in der Regel) herumtreibt. Nicht jedes Social-Network eignet sich gleich gut für Dein Unternehmen.

Während sich der B2B (Business to Business) Bereich beispielsweise eher auf Xing rumtreibt, findet man auf Facebook hingegen bevorzugt Privatmenschen.

Nutze hingegen nur so viele soziale Medien, wie Du es minimal für sinnvoll hältst, um mit Deinen Kunden in Kontakt zu treten, andererseits jedoch auch nicht den Faden zu verlieren.

Nutze diese Medien also, um Dich mit anderen zu vernetzen und gemeinsam mit ihnen zu interagieren.

So baut man individuelle Nähe auf und macht Kunden zu Bekannten und letztlich sogar zu den treuesten aller Kunden: Zu Freunden.

2. Webseiten-Suche / Kategorien & Schlagworte

Gestalte die Benutzung Deiner Webseite so einfach und so nützlich wie irgendwie möglich für Deine Interessenten.

Verständlich: Kein Mensch hat Lust darauf ewig nach bestimmten Inhalten (durch ständiges klicken und scrollen) suchen zu müssen. Daher ist eine Suchfunktion absolute Pflicht für die eigene Webseite.

Diese ermöglicht es Deinen Interessenten überhaupt erst zu einem Stammleser werden zu können, der auch vergangene Beiträge einfach wieder finden kann, wenn er diese denn später noch einmal brauchen sollte.

Die Genauigkeit dieser Suchergebnisse sind daher ebenso wichtig. Daher sollten auch nicht nur die Titel passend gewählt worden sein, sondern auch die Kategorisierung und Schlagwörter.

Zum Verständnis muss man wissen, dass auch die gesetzten Schlagworte in den Suchergebnissen berücksichtigt werden.

All diese Ding haben letztlich nur einen einzigen Zweck: Die „Usability“ (sprich Besucherfreundlichkeit) deiner Webseiten zu erhöhen.

Konzentriere Dich darauf, dies als eine Deiner obersten Priorität hinsichtlich Deiner Web-Präsenz anzusehen!

Mache es Deinen Besuchern einfach. So einfach, wie es nur irgendwie geht um das was sie brauchen oder wollen besser zu finden.

3. Live-Chat / Support Center

Der Aufruf zum Handeln und zur Vernetzen ist auf jeder eCommerce-Website wichtig, und Live-Chats können hier eine wichtige Rolle einnehmen. Es ist ein wertvolles Werkzeug.

Du kannst beispielsweise einen Live-Chat haben, um Kundenbeschwerden zu lösen, Fragen zu beantworten, Downloads bereitzustellen, und es kann einen so genannten Call-to-Action enthalten.

Live-Chats bieten sofortige Befriedigung für den Kunden und eine hervorragende Möglichkeit für Dich, Deinen Kunden online an Dich zu binden und Dich von anderen abzusetzen.

Es ist jedoch auch sehr wichtig, Deinen Kunden nicht zu frustrieren, indem Du behauptest einen Live-Chat zu haben, der dann jedoch entweder „nie online“ ist, oder von einem Computer-Bot gesteuert wird.

Da ist kein Live-Chat definitiv besser als diese Methode! Legen Sie dabei klar die Zeiten fest, zu denen der Live-Chat verfügbar sein wird und halte Dich auch daran!

Solltest Du diese definitive Verpflichtung nicht eingehen wollen oder zeitlich auch gar nicht können, so empfiehlt es sich auch auf Plan B, das eigene Support Center, auszuweichen.

Dieses stellt zumindest sicher, dass kein Kunde vergessen wird und man kann den notwendigen Support auch an Mitarbeiter oder gar externe Freelancer auslagern.


Fazit: Nutze diese 3 einfachen Möglichkeiten, um Kunden zu gewinnen und besser an Dich zu binden.

Denke daran: Deine Kunden sind der Schlüssel zu Deinem Erfolg. Also stelle unbedingt sicher, dass Du ihnen die Aufmerksamkeit schenkst, die sie letztlich auch verdienen.

Bis zum nächsten Beitrag:

Herzlichst,

dein Andreas Stahnke

 


Andreas Stahnke
Andreas Stahnke

Andreas Stahnke brennt für das Online-Marketing und liebt es sein Wissen mit anderen Menschen zu teilen. Dies ist sein Weg etwas an seine 1500 bestehenden Marketing-Kunden, 3000 Interessenten und über 1000 Werbe-Partner zurück zu geben.